Code of Conduct – warum das nicht einfach ein Lippenbekenntnis ist.

Tatbeweis «Bestrittene Forderungen» - Bestreitet ein Konsument oder eine Konsumentin eine Forderung kann er oder sie dies ganz einfach über die Website intrum.ch/bestritten tun: Formular ausfüllen, Dokumente hochladen, absenden.

Konsumenten werden gerne als Opfer von Inkassounternehmen dargestellt. Dass dies bei Intrum nicht der Fall ist und Konsumenten nicht ohnmächtig ausgeliefert sind, zeigt, wie wir mit bestrittenen Forderungen umgehen. Dies als Kernbestandteil des Code of Conduct von Inkasso Suisse.

Auf jedem Schreiben von Intrum wird der Konsument auf die URL intrum.ch/CoC hingewiesen. Falls ein Konsument die Forderung bestreitet, gelangt er über diesen Link ganz einfach auf die Landingpage intrum.ch/bestritten, füllt das Online-Formular aus, gibt den Grund und eine Begründung an und lädt allenfalls Dateien hoch, um das Bestreiten zu erklären.

Dabei stehen drei Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Der Konsument bestreitet die Forderungen, weil er mehr Zeit benötigt, um die Forderung zu begleichen.
  2. Der Konsument bestreit die Forderung und macht einen konkreten Gegenvorschlag
  3. Der Konsument bestreitet die Forderung in vollem Umfang

 

Grafik «Prozess Bestrittene Forderungen»

 

In aller Interesse ist das Ziel immer, den mühsamen und kostspieligen rechtlichen Weg zu vermeiden und gemeinsam eine Lösung zu finden.

Nehmen Sie uns in die Pflicht.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Jaël Fuchs, Marketing & Communication
medienstelle@intrum.com