European Payment Report 2021

Der European Payment Report (EPR) beschreibt die Auswirkung von Zahlungsverzügen auf die Entwicklung und das Wachstum europäischer Unternehmen. Mithilfe der Ergebnisse dieses Berichts erlangen wir ein noch besseres Verständnis für die Sichtweise europäischer Unternehmen auf das Zahlungsverhalten in ihrem Land.

Über den EPR

Der European Payment Report basiert auf einer jährlichen Umfrage in Europa und wurde  in 2021 gleichzeitig in 29 europäischen Ländern im Zeitraum vom 26. Januar und dem 16. April 2021 durchgeführt. Für den aktuellen EPR sammelte Intrum Rückmeldungen von 11'187 Unternehmen europäischen Unternehmen, um Einblick in das Zahlungsverhalten und die finanzielle Situation der europäischen Wirtschaft zu gewinnen. Zusätzlich zur gesamteuropäischen Sicht liefert ein Länderreport detaillierte Informationen über die Zahlungsrisiken in der Schweiz.

Keyfindings aus dem Länderreport Schweiz 2021

  • Schweizer Firmen äussern sich weniger optimistisch zum Wachstum im Jahr 2021

    Trotz eines stetigen Anstiegs der Covid-19-Fälle und einer relativ langsamen Impfaktion hat die Schweiz im April 2021 mit ihrem dreistufigen Wiedereröffnungsplan begonnen, um die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen.1 Erste Anzeichen deuten darauf hin, dass sich die Schweiz von der Pandemie erholt,2 aber die Schweizer Unternehmen sind immer noch weniger enthusiastisch, was Wachstum und Zukunft angeht, als der europäische Durchschnitt: Nur 39 Prozent gaben an, dass sie zuversichtlich sind, im Vergleich zu 45 Prozent im europäischen Durchschnitt.
  • Zahlungsverzug bedroht das Überleben von mehr als einem Drittel der Schweizer Unternehmen

    83 Prozent der befragten Schweizer Unternehmen gaben an, dass verspätete Zahlungen von Kunden problematisch für ihr Unternehmen sind, welches mit 4 Prozent über dem europäischen Durchschnitt liegt. Bei drei von zehn Unternehmen (31 Prozent) verursachen verspätete Zahlungen einen Liquiditätsengpass – im Vergleich zu 27 Prozent der europäischen Unternehmen – und für 35 Prozent der befragten Unternehmen stellen die verspäteten Zahlungen sogar eine Bedrohung für ihr Überleben dar (europäischer Durchschnitt: 28 Prozent). Gleichzeitig sagt jedoch mehr als ein Drittel der Unternehmen (35 Prozent), dass sie ihre Lieferanten später bezahlen, als sie es von ihren eigenen Kunden jemals akzeptieren würden. Im europäischen Durchschnitt sind das nur 29 Prozent.

 

Lesen Sie mehr in der aktuellen Medienmitteilung oder im Report.

Bestellen Sie den EPR Gesamtreport 2021 und die Länderstudie Schweiz kostenlos als PDF.

Falls Sie Interesse an dem EPR vergangener Jahre haben, kontaktieren Sie uns bitte unter marketing.ch@intrum.com.

Contact person

Für weitere Informationen stehen wir Medienschaffenden gerne zur Verfügung.

Miki Vayloyan

Director Sales & Marketing

+41 44 806 53 83

medienstelle@intrum.com