Datenschutzerklärung

Intrum respektiert die Privatsphäre aller Personen, mit denen wir in Kontakt stehen; unabhängig davon, ob wir die Personendaten (auch: personenbezogene Daten) selbst oder im Auftrag Dritter bearbeiten. Es ist uns wichtig, dass verständlich ist, welche Personendaten wir über Sie bearbeiten, warum wir dies tun, und welche Rechte Sie haben.

Einführung

Diese Datenschutzerklärung legt dar, wie wir Ihre Personendaten bearbeiten, wenn wir beispielsweise die Bearbeitung (auch: Verarbeitung) im Rahmen von Inkassoaktivitäten und beim Kauf von Schulden vornehmen. Für einige unserer Dienstleistungen agieren wir lediglich als Auftragsbearbeiter und bearbeiten Ihre Personendaten auf Anweisungen unseres Kunden, beispielsweise wenn wir Dienstleistungen im Bereich der Personenidentifikation anbieten. Informationen darüber, wie Ihre Personendaten in Bezug auf diese Dienste bearbeitet werden, erhalten Sie bei Ihrer Vertragspartei.

Wir können Personendaten über Sie auf verschiedene Arten und in verschiedenen Situationen bearbeiten, abhängig davon, ob Sie Konsument oder Schuldner, Kunde, Lieferant oder Bewerber sind. Wir können auch Personendaten über Besucher unserer Webseite(n) bearbeiten, je nachdem, wie Sie mit uns interagieren.

Intrum ist ein internationales Unternehmen mit vielen Gruppengesellschaften und Betriebsstätten in verschiedenen Ländern. Das Intrum-Unternehmen, welches Ihre Personendaten bearbeitet, ist für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich. Informationen zu den Bearbeitungsaktivitäten finden Sie in der jeweiligen Sprache auf der Unternehmensseite im jeweiligen Land im Internet.

Wenn Sie Konsument oder Schuldner sind, finden Sie hier weitere Informationen zu unserer Datenbearbeitung.

Wenn Sie Bewerber sind, können Sie hier weitere Informationen zu unserer Datenbearbeitung finden.

Wenn Sie ein aktueller oder potenzieller Kunde oder Lieferant sind oder anderweitig mit uns in Kontakt stehen und wir in diesem Zusammenhang auf Ihre Personendaten zugreifen, finden Sie hier weitere Informationen zu unserer Datenbearbeitung.

 

Die Datenbanken von Intrum sind vorschriftgemäss beim Eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten registriert. Zugriff auf die Datenbanken haben ausschliesslich registrierte Kunden, die über ein hinreichendes Auskunftsinteresse verfügen.

Warum haben wir Zugriff auf Ihre Daten und bearbeiten diese?

Gemäss den Bedingungen Ihrer ursprünglichen Vereinbarung können Ihre Personendaten (auch: personenbezogene Daten) an Dritte weitergegeben werden. Voraussetzungen hierfür sind, dass die Zahlungsverpflichtungen nicht wie vereinbart erfolgen und die Daten zum Zwecke des Inkassos benötigt werden, wir die Forderung gegen Sie erworben haben und nun die ausstehenden Beträge einziehen, wir die Verwaltung ihres Kredites übernommen haben oder für eine ähnliche Dienstleistung beauftragt wurden. Um diese Dienste erbringen zu können, wurden uns Ihre Personendaten zur Verfügung gestellt und wir bearbeiten diese zu dem genannten Zweck.

Wir werden Ihre Personendaten nur dann bearbeiten, wenn wir rechtlich dazu berechtigt sind. Inkasso ist eine Aufgabe von öffentlichem Interesse und wir haben ein berechtigtes Interesse daran, Ihre Personendaten zu diesem Zweck zu bearbeiten. Daher ist die Bearbeitung Ihrer Personendaten, die für das Inkasso erforderlich sind, ohne Ihre vorherige Zustimmung erlaubt. Im Einklang mit unserem berechtigten Interesse können wir auch Rückverfolgungsaktivitäten durchführen, um die Einhaltung fairer Inkassopraktiken und die Effektivität der Inkassodienstleistung zu gewährleisten. Hierzu zählen insbesondere Adressermittlungen, Bonitätsprüfungen über die eigene Bonitätsdatenbank und die Anreicherung und Überprüfung der Korrektheit erfasster Daten mittels verschiedener Quellen, z. B. durch Kreditauskunfteien, Erfahrungen aus anderen Inkassofällen, von welchen wir Kenntnis haben oder öffentlichen Registern. Hierfür geben wir Ihre Daten an zugelassene Dritte wie öffentliche Register weiter. Ihre Daten werden dabei jederzeit gemäss den anwendbaren Datenschutzbestimmungen sicher aufbewahrt.

Für den Forderungskauf durch uns ist eine Einwilligung Ihrerseits rechtlich nicht erforderlich. Wenn wir Ihre Schulden von Ihrer ursprünglichen Vertragspartei kaufen, erhalten wir im Rahmen des Kaufprozesses hauptsächlich pseudonymisierte oder anonymisierte Daten und verwenden die von uns gespeicherten statistischen und finanziellen Informationen, um die Prognose der Portfolios zu prognostizieren. Wenn die gegen Sie bestehende Forderung durch uns gekauft wurde, werden wir zum neuen Gläubiger. Wenn wir die Forderung einziehen, tun wir dies, um unsere vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen und bearbeiten Ihre Personendaten auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses. Es kann Bestandteil des Forderungskaufes sein, dass der Forderungskauf und der Forderungseinzug zeitlich auseinander liegen. Intrum kann das Portfolio, welches Ihre Forderungen enthält, über eine unserer Investmentgesellschaften kaufen, das Inkasso jedoch an uns auslagern. Beide Unternehmen werden Ihre Personendaten als unabhängige Verantwortliche gemäss den anwendbaren Datenschutzgesetzen bearbeiten. Das Unternehmen, welches Ihre Schulden gekauft hat, hat die Bearbeitung Ihrer Anfragen und Benachrichtigungen an uns ausgelagert. Diese Anfragen und Benachrichtigungen werden in Übereinstimmung mit den Grundsätzen in dieser Datenschutzerklärung behandelt.

 

Wer ist Verantwortlicher bei der Bearbeitung meiner Personendaten?

Als Inkassodienstleister entscheidet Intrum AG selbstständig über die Zwecke und Mittel der Bearbeitung von Personendaten und ist daher Verantwortlicher.

Kontaktdaten:
Intrum AG
Eschenstrasse 12
8603 Schwerzenbach
E-Mail: datenschutz@intrum.ch

 

Welche Personendaten bearbeiten Sie von mir und warum? 

Wir speichern nur diejenigen Informationen, die für die Bearbeitung Ihres Falles notwendig sind. Um mit Ihnen kommunizieren zu können und um das Risiko einer Personenverwechslung minimieren zu können, benötigen wir Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Kontaktdaten wie Adresse, Telefonnummer und E-Mail und gegebenenfalls Ihre Inkassonummer. Um Ihre Zahlungsfähigkeit zu beurteilen, eine Risikoanalyse und das Risikomanagement durchzuführen, Zahlungspläne zu erstellen und die Schuldenüberwachung durchführen zu können, speichern wir zusätzlich Finanzinformationen wie z. B. Zahlungsverlauf, Details zur Zahlungssäumnis, Informationen über Ihre Schulden, Einkommen, Vermögenswerte, Kredite und Bonitätsdaten. 

Um Ihre spezifische Situation besser zu verstehen und eine fundierte Entscheidung darüber treffen zu können, wie wir mit Ihrem Fall umgehen, speichern wir auch Ihre Gründe für die Nichtzahlung. Welche Daten wir speichern, ist abhängig von den Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen. Das können z. B. Angaben zu Ihren individuellen oder familiären Umständen, arbeitsbezogene Probleme usw. sein.

Die Personendaten, die wir besitzen, werden auch benötigt, um rechtliche Ansprüche durchzusetzen oder Zwangsvollstreckungs- und Sicherungsmassnahmen beauftragen zu können.

Wir verwenden Ihre Personendaten auch, um das Angebot und die Weiterentwicklung von Dienstleistungen und eine gute Inkasso-Praxis sicherzustellen, z. B. durch Scoring, unter anderem basierend auf Bonitätsdaten. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Telefongespräche zu Schulungszwecken unseres Personals aufgezeichnet werden. Zur Sicherheit unserer Mitarbeiter und zur Sicherung Ihrer Personendaten setzen wir an mehreren Standorten Videoüberwachungskameras ein. Sofern wir nicht gesetzlich verpflichtet sind, die Aufzeichnungen zu speichern, werden diese nach kurzer Zeit gelöscht. 

Wir sind gesetzlich zur Offenlegung Ihrer Personendaten verpflichtet, sofern diese durch eine zuständige Behörde im Rahmen der Verhinderung, Überwachung, Ermittlung oder des Nachweises von Betrugsfällen, Verstössen gegen das Geldwäschereigesetz oder anderer krimineller Aktivitäten angefordert werden.  

Ihre Personendaten können ausserdem an Kreditauskunfteien oder zugelassene Drittlieferanten weitergegeben werden oder in unserer eigenen Bonitätsdatenbank bearbeitet werden. 

Im Rahmen unserer unternehmerischen Verantwortung und Rolle in der Gesellschaft bieten wir auch anonymisierte Statistiken, Scorecards und Analysen an, in denen Ihre Daten als Basis verwendet werden können. Diese anonymisierten Analysen können im Rahmen allgemeiner Risikobewertungen und Bonitätsbeurteilungen von uns oder unseren Kunden verwendet werden.

Im Rahmen des Forderungskaufs können wir Ihre Personendaten auch bearbeiten, um Bewertungen Ihrer Forderungen oder eines Portfolios, welches Ihre Forderungen einschliesst, zu bearbeiten oder Ihre Forderungen weiter zu verkaufen oder statistische Analysen durchzuführen.

Die Informationen, die wir über Sie haben, können anonymisiert und für die Entwicklung unseres Unternehmens verwendet werden. Wenn es jedoch notwendig ist, Ihre Personendaten zu sichern und eine angemessene Testentwicklung und Änderungen in unserem IT-System sicherzustellen, können Ihre Personendaten unverändert verwendet werden.

Sofern mit Ihnen nichts anderes vereinbart wurde oder es für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen nicht erforderlich ist, werden wir keine besonders schützenswerten Personendaten (siehe unten) bearbeiten.

 

Bearbeiten Sie besonders schützenswerte Personendaten (auch: besondere Kategorie personenbezogene Daten) von mir? 

Sofern mit Ihnen nicht anders vereinbart wurde oder es für die Begründung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen nicht erforderlich ist, werden wir keine besonders schützenswerte Daten wie z. B. Daten über Rasse oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Gewerkschaftsmitgliedschaft und die Bearbeitung von Daten in Bezug auf Gesundheit oder Sexualleben speichern.

Es kann jedoch von Vorteil sein, dass Sie uns über Ihren Gesundheitszustand, etwaige Behinderungen und/oder persönliche Informationen in Bezug auf Ihr Privatleben informieren, die sich auf Ihre Fähigkeit zur Rückzahlung Ihres Falles auswirken können. Dies ermöglicht es uns, angemessene Massnahmen zu ergreifen, um Ihren Bedürfnissen oder Anforderungen gerecht zu werden, z. B. im Rahmen einer Stundung/Aussetzung Ihrer Zahlungsvereinbarung, um die Voraussetzungen zu einer kostenlosen und unabhängigen Schuldenberatung zu schaffen oder Ihre Zahlungsvereinbarung anzupassen.

Diese Informationen werden ausschließlich von uns verwendet, um Sie zu unterstützen. Sie werden so lange gespeichert, wie es für diesen Zweck, die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist oder bis Sie uns mitteilen, dass Sie nicht mehr mit der Bearbeitung einverstanden sind.

 

Muss ich Ihnen meine Personendaten mitteilen? 

Sie müssen uns keine Personendaten zur Verfügung stellen. Tatsächlich stammen die meisten Personendaten, die wir über Sie bearbeiten, aus externen Quellen. Wir erhalten die Daten von Ihrem ursprünglichen Vertragspartner, der uns Ihren Fall zur Verfügung stellt, und reichern diese Daten gegebenenfalls mit Informationen aus Ihrem Zahlungsverhalten, anderen Fällen, die wir über Sie halten, und mit Informationen aus verschiedenen öffentlichen Registern an. Sie können sich jedoch dazu entscheiden, uns zusätzliche Personendaten zur Verfügung zu stellen. Solche Informationen können uns sogar dabei helfen, Ihren Fall zu bearbeiten und das ist normalerweise zu Ihrem Vorteil. Zum Beispiel haben Sie vielleicht einen triftigen Grund, warum Sie Ihre Schulden nicht bezahlt haben, den Sie mit uns teilen möchten. Auch im Rahmen eines Zahlungsplans, sofern wir diesem zustimmen, möchten Sie vielleicht bestimmte Details angeben, um den Zahlungsplan vernünftig und auf Ihre spezifische Situation angepasst erstellen zu können.

 

Werden Sie meine Personendaten mit anderen teilen? 

Es kann vorkommen, dass wir Ihre Personendaten mit unseren Lieferanten teilen, die Teile unserer Dienstleistungen unterstützen und/oder bereitstellen, hierzu zählen z.B. Drucker- und Postdienste, Recherchedienstleister, Call-Center-Dienste, Aussendienst-Mitarbeiter, Rechtsvertreter usw. Wir können Ihre Personendaten auch mit unserem Kunden (Ihrer Vertragspartei), Kreditprüfungsinstituten, Ämtern und Gerichten teilen. Unsere Mitarbeiter haben ebenfalls Zugriff auf Ihre Personendaten. In einem solchen Fall wird der Zugang nur gewährt, wenn dies für die beschriebenen Zwecke erforderlich ist, und nur dann, wenn der Mitarbeiter zur Verschwiegenheit verpflichtet ist. 

 

Werden meine Personendaten in ein anderes Land übertragen? 

Da wir Teil der Intrum-Gruppe sind, können wir Ihre Daten in ein anderes Land übertragen. Wenn dies der Fall ist, werden wir sicherstellen, dass geeignete Massnahmen ergriffen werden, welche dem schweizerischen und europäischen Datenschutzniveau entsprechen. Im Falle eines internationalen Inkassos können Ihre Personendaten an einen unserer Agenten im betreffenden Land übermittelt werden. Wir verwenden auch Drittanbieter, die Daten speichern oder auf Ihre Daten zugreifen können, die sich sowohl ausserhalb als auch innerhalb des EWR befinden, einschliesslich der Vereinigten Staaten. Wir werden Ihre Personendaten jedoch nicht ausserhalb des EWR übermitteln, ohne die Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten zu gewährleisten. Daher stellen wir sicher, dass alle Empfänger von Personendaten geeignete Datenschutzbestimmungen unterzeichnet haben, um die Übertragung zu rechtfertigen, oder dass das Land einen angemessenen Schutz gemäss den anwendbaren Datenschutzgesetzen gewährleistet. Wir können uns auch auf das Privacy-Shield-Programm berufen, ein Programm, bei dem sich US-Unternehmen zu einem höheren Datenschutzniveau verpflichten können, als es das US-amerikanische Recht verlangt. Wir können Informationen offen legen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Wenn Sie eine Kopie unserer Sie betreffenden Datenübermittlungsverträge einsehen möchten, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

Wie lange speichern Sie meine Personendaten? 

Wir werden Ihre Daten so lange speichern, wie dies für den rechtmässigen Zweck, für den sie erlangt wurden, erforderlich ist. Das bedeutet, dass wir Ihre Daten solange speichern, wie wir ein berechtigtes Interesse daran haben, die gesetzlichen Verjährungsfristen gelten oder die Daten zur Sicherung unseres Rechtsanspruches benötigt werden.

Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihre Personendaten für eine gewisse Zeit aufzubewahren, um Betrug zu verhindern und aufzudecken, Geldwäschereiprävention durchzuführen oder diese im Rahmen von Finanzprüfungen vorlegen zu können. Zu statistischen Zwecken werden wir pseudonymisierte und anonymisierte Daten speichern. 

Soweit es unsere Backups betrifft, werden wir Ihre Daten in unseren Backups löschen, aber nur, wenn das Backup-Band gemäss unseren Backup-Richtlinien für eine eventuelle Wiederherstellung zur Verfügung steht. Wenn das Backup gemäss den Backup-Richtlinien gelöscht wird, löschen wir Ihre Daten vollständig. 

 

Werde ich automatisierten Entscheidungen unterliegen? 

Als Teil des Inkassogeschäftes verwendet Intrum das Scoring von Fällen. Dies ist notwendig, um unsere Dienstleistung zu optimieren und die Bearbeitung Ihres Falles effizient und zeitnah zu handhaben. Es ist auch notwendig, um die Einhaltung guter Inkassopraktiken sicherzustellen und unnötige Mahnungen und Gebühren usw. zu vermeiden.

Der Scoringwert gibt an, wie wir mit Ihrem Fall umgehen. Ein Scoringwert wird auf automatisierte Weise vergeben, und der Wert gibt Auskunft  darüber, ob Sie die Schulden wahrscheinlich zahlen werden oder ob wir Ihren Fall an das Betreibungsamt weiterleiten sollten. Wir sind der Auffassung, dass die automatisierte Entscheidungsfindung keine Rechtswirkungen oder erhebliche Beeinträchtigungen auf Sie hat, da sie Ihre Rechte und Pflichten aus dem Vertrag nicht beeinträchtigt. Sie erhalten im Allgemeinen keine Informationen über die individuelle Punktzahl, die Ihrem Fall zugeteilt wurde, aber wenn Sie der Ansicht sind, dass wir Ihren Fall aufgrund des Scoringwertes falsch behandelt haben, können Sie uns bitten, die Punktzahl manuell zu überprüfen und ggf. anzupassen.  

 

Welche Rechte habe ich? 

Es ist wichtig, dass Sie verstehen, dass wir Ihre Personendaten bearbeiten und dass wir möchten, dass Sie sich damit wohl fühlen. Auch wenn wir Ihre Zustimmung zur Bearbeitung Ihrer Personendaten nicht benötigen, haben Sie folgende Rechte in Bezug auf die Bearbeitung dieser Daten. 

 

Auskunfts- und Berichtigungsrecht

Jede natürliche und juristische Person in der Schweiz kann gemäss Art. 8 des Datenschutzgesetzes Einsicht in seine Datensätze verlangen. Das korrekte und datenschutzkonforme Verwalten, Bearbeiten und Anzeigen von Wirtschaftsinformationen steht im Mittelpunkt des Interesses von Intrum. Sollten sich trotzdem unzutreffende Informationen in den Datenbanken der Intrum AG befinden, so hat jede natürliche oder juristische Person das Recht, seine Daten berichtigen zu lassen. Füllen Sie dazu einfach das folgende Kontaktformular aus:

Kontaktformular für Auskunftsbegehren

Kontaktformular für Berichtigungsbegehren

 

Kreditentscheide

Datenempfänger sind die Kunden der Intrum AG. Diese können für den Abschluss oder die Abwicklung eines Vertrages Bonitätsinformationen über die betreffenden Personen oder Firmen abfragen (Art. 13 Abs. 2 Bst. c DSG). Haben Sie Fragen zu unserem Kreditentscheid? Wir geben Ihnen gerne Auskunft. Füllen Sie dazu einfach das folgende Kontaktformular aus:

Kontaktformular für Begründung Kreditentscheid

 

Wichtig

Für die Bearbeitung aller oben genannten Anfragen müssen wir Sie eindeutig identifizieren. Hierfür ist ein Identitätsnachweis (Kopie eines amtlichen Ausweises, bei juristischen Personen eine zusätzliche Kopie des aktuellen Handelsregisterauszuges) erforderlich.

 

Wie kann ich mich über die Verwendung meiner Daten beschweren oder meine Rechte ausüben? 

Falls Sie Ihre Rechte mit Bezug auf die Bearbeitung Ihrer Personendaten geltend machen möchten, können Sie uns wie folgt kontaktieren: datenschutz@intrum.ch. Wenn Sie weitere Fragen zur Bearbeitung Ihrer Personendaten haben, können Sie sich gerne an uns wenden.